Im Umgang mit künstlichen Fingernägeln sollten Sie einiges beachten, damit Sie lange Freude an Ihrer Modellage haben.

Bevor Sie sich entscheiden Ihre Nägel modellieren zu lassen, klären Sie bitte ab, ob es in Ihrem Berufsfeld erlaubt ist, künstliche Fingernägel zu tragen.

Seien Sie sich bewusst, dass auch künstliche Fingernägel immer gepflegt werden müssen und regelmäßige Besuche im Nagelstudio voraussetzen.

Cremen Sie Ihre Hände vor dem Termin im Nagelstudio nie ein, damit die Nagelmodellage auch gut haftet.

Benutzen Sie Ihre Fingernägel nie als Werkzeug. Durch die Hebelkräfte können Sie sich erhebliche Verletzungen, durch Abrechen der Nägel, zufügen.

Bei Arbeiten mit diversen "scharfen" Putz- und Reinigungsmitteln und im Garten ist es empfehlenswert, Handschuhe zu tragen.

 

Wenn Sie Ihre künstlichen Fingernägel kürzen möchten, dann benutzen Sie keine Schere oder einen Knipser, sondern eine Sandblattfeile, da sonst die Modellage absplittert.

Löst sich die Modellage vom Fingernagel ab, vereinbaren Sie bitte einen Reparaturtermin. Auf keinen Fall selber abreissen oder/und kleben!

 

Möchten Sie die Modellage entfernen? Vereinbaren Sie einen Termin bei mir, somit kann die Modellage fachgerecht entfernt werden.

Ist die Modellage entfernt, sind die Naturnägel zunächst sehr weich. Mit der Zeit werden Ihren Nägel wieder härter, da sich das Keratin der Nagelplatte mit Sauerstoff aus der Luft verbindet und dadurch hart wird.

Verwenden Sie nur acetonfreien Nagellackentferner.

 

Haben Sie einen Nagelpilz oder Nagelbettentzündungen, führe ich zur Ihrer Sicherheit, keine Modellage durch. Bitte suchen Sie vorerst einen Arzt auf.

 

Ich führe grundsätzlich keine Nagelmodellagen bei Kunden unter 18 Jahren durch. Für Kunden ab 16 Jahren kann eine Nagelmodellage nur mit Einwilligung eines sorgeberechtigten Elternteils erfolgen (Kopie Ausweis des Elternteils mit kurzem 3-Zeiler genügt).